Menu

Aktuelle Seite: StartseiteStartÜber das Schul-Umwelt-Zentrum

Schnell zugreifen! 

Hier kommt ein Angebot für Klassen, die im zweiten Schulhalbjahr (oder sogar länger) ein Beet bearbeiten möchten. Unsere Gärtnermeisterin, Frau Stender, bietet Interessierten Gruppen an, direkt nach den Winterferien und bis spätestens Ende Februar mit der Beetvorbereitung zu beginnen. Die Beete werden dabei zuerst "abgeräumt", das heißt, von verbliebenen Pflanzen befreit und dann umgegraben. Man macht sich außerdem mit dem Standort vertraut, lernt Gartengeräte kennen, welche Pflanzen wie kompostiert werden und Vieles mehr! 

Anmeldung: Bitte über unser Kontaktformular oder direkte E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung zum Gartenjahr 2020 und Saatgutbestellung:

Hier gibt es weitere Informationen.

Unsere Gartenkurse sind Veranstaltungen im Rahmen der regionalen Fortbildung der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

Der erste Kurs findet am 20.02.2020 im Grünen Klassenzimmer (Gewächshaus) der Scharnweberstraße 159 statt. Bitte melden Sie sich über unser Kontaktformular oder direkte E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . wenn Sie noch daran teilnehmen möchten.
Die Fortbildungsnummer und eine Kurzinformation zum Inhalt des Gartenkurses finden Sie hier.


 

Was kann der Wurm? – Komposttag im Schul-Umwelt-Zentrum Mitte am 28. November 2019

https://www.berlin.de/ba-mitte/aktuelles/pressemitteilungen/2019/pressemitteilung.868921.php

Am 28.11.2019 fand im Schul-Umwelt-Zentrum Mitte in der Scharnweberstraße ein Tag mit Workshops rund um das Thema Kompostieren statt. Lehrkräfte und Interessierte waren herzlich eingeladen, sich über pädagogische Methoden in der Umweltbildung und im Umweltverhalten und über Unterrichtsanregungen zum Thema Boden und Bodenlebewesen zu informieren. 
Einige Bilder folgen in Kürze.


 

Willkommen im Schul-Umwelt-Zentrum Mitte: Gartenarbeitsschulen Wedding und Tiergarten

Die in den 50er Jahren gegründete Gartenarbeitsschule Wedding (Standorte Scharnweberstraße und Seestraße) und die Gartenarbeitsschule Tiergarten (Standort Birkenstraße in Moabit) schlossen sich 2001 im Zuge der Bezirksreform zur Umweltbildungseinrichtung "Schul-Umwelt-Zentrum Mitte" zusammen. 

Berlin hat mit den Gartenarbeitsschulen eine einzigartige Tradition. In den 1920er Jahren wurden die ersten Arbeitsgärten in den Bezirken Neukölln, Wilmersdorf und Schöneberg gegründet. Hier sollten nach den Zielsetzungen und Ideen der Reformpädagogik (Pestalozzi: "Lernen mit Kopf, Herz und Hand") Kinder ganzheitlich und erfahrungs- und handlungsorientiert in freier Natur lernen können. Schwerpunkt damals war die produktive Gartenarbeit. Im Laufe der Zeit wurden diese Inhalte erweitert und an die modernen Anforderungen unserer Gesellschaft angepasst. Fragen des Klima- und Naturschutzes, des nachhaltigen Anbaus, der Umgang mit Ressourcen und moderner Umwelttechnik, aber auch gesunde Ernährung stehen heute im Blickpunkt.

Die handlungsorientierten Konzepte der Reformpädagogik  passen hervorragend zur Kernaussage des Konstruktivismus. - "Jeder erschafft sich ein Bild seiner Welt eigentätig allein"-
und so bieten die Gartenflächen und Räumlichkeiten des SUZ Mitte bis jetzt noch Gestaltungsräume und Lerngelegenheiten in einem eng bebauten Innenstadtbezirk. Wie wichtig das ist, zeigt die Besucherstatistik mit jährlich über 40.000 Einzelbesuchenvom Kindergarten bis zur Erwachsenenbildung pro Jahr. Die Türen stehen allen Lerngruppen des Bezirks Mitte kostenfrei offen. Je nach Möglichkeit können aber auch Interessierte aus der weiteren Umgebung zu Besuch kommen. damit das so bleibt, wollen wir als Förderverein die Arbeit dieser Bildungseinrichtung bekannter machen.

Sieben gute Gründe für das SUZ als Bildungsstandort in Mitte

Zum Anfang