Menu

Aktuelle Seite: StartseiteUnser Konzept

Bewährten Traditionen der Arbeitsschulbewegung mit zeitgemäßen Konzepten

Die heutige Konzeption der Berliner Gartenarbeitsschulen hat eine weit zurück reichende pädagogische Tradition und ist dennoch hochmodern: Die Reformpädagogik der 20er Jahre (Weimarer Republik) dient als Grundlage für ein Erziehungskonzept, mit dem Schwerpunkt der ganzheitlichen Bildung der Schülerpersönlichkeit durch praktische Arbeit im Schulgarten. Die Gartenarbeitsschulen Wedding und Tiergarten wurden in den 50iger Jahren gegründet und fußen auf dieser reformpädagogischen Tradition der Arbeitsschulbewegung. In der pädagogischen Forschung der letzten Jahre wird dies mit „erfahrungs- und handlungsorientiertem Unterricht“, „Lernen mit allen Sinnen“, Lernen mit „Kopf, Herz und Hand“ bezeichnet. Gefordert werden fächerübergreifende und fächerverbindende Unterrichtskonzepte.


Warum?

 

Wir haben uns im Laufe der Jahre stets darum bemüht die Tradition der Arbeitsschulbewegung zu bewahren und an die Anforderungen einer zeitgemäßen Umweltbildung anzupassen. Die Ziele der konstruktivistischen Didaktik lassen sich ideal mit dem Projektgedanken realisieren. Im Zuge der Regionalisierung der Lehrerfortbildung  in den Berliner Bezirken haben wir unser Konzeption überarbeitet und  zu Projekten zusammengefasst, die die Einbindung in den Unterricht erleichtern soll. Zusätzlich bieten wir zu diesen Themen verstärkt bedarfsorientierte Beratung a

Unser Ziel ist es ...

Kindern aus dem Innenstadtbereich  eine intensivere Begegnung mit der Natur zu ermöglichen. Schüler sollen angeregt werden, sich aktiv mit ihrer natürlichen  Umgebung auseinanderzusetzen, um längerfristig ein Umweltbewusstsein zu entwickeln. Das Lernen botanischer  und ökologischer  Zusammenhänge durch praktische Erfahrung sollte in jedem Fall im Vordergrund stehen.    

 

WO?

Das Schul-Umwelt-Zentrum Mitte besteht aus einem Netz von Einrichtungen im Bezirk Mitte mit dem Ziel vielseitige Möglichkeiten und Aktivitäten und zur nachhaltigen Bildung anzubieten. Sie finden den Hauptgarten in der Scharnweberstraße 159 (Gartenarbeitsschule Wedding), eine große GAS-Filiale in der Seestraße74,  und die GAS Tiergarten in der Birkenstraße 35.


WIE?

 

Es ist  möglich, das Gelände und die Räumlichkeiten der Gartenarbeitsschulen für eine Projektarbeit zum Bereich Umwelterziehung zu nutzen. In der Gartenarbeitsschule Friedrich-Krüger z.B. stehen dafür zwei Unterrichtsräume und eine Holzwerkstatt zur Verfügung. Daneben gibt es an den Weddinger Schulen noch ca. 12 Schulgärten auf dem Schulgelände der jeweiligen Schule. 

 
WAS?

Zum Anfang