Menu

Aktuelle Seite: StartseiteNatur erforschen

Natur erleben und erforschen

Das SUZ Mitte bietet Ihnen Lernraum für kleine Naturerforschungsprojekte. Unsere Projektideen beruhen auf der Erfahrung der "Kleinen Naturforscher", die einige Jahre in Kursen von uns bei ihren Entdeckungen begleitet und betreut wurden, das daraus entstandene Arbeitsmaterial haben wir für Sie auf die Webseite gestellt.
Wenn Sie sich bei uns anmelden packen wir diese Arbeitsanleitungen und die benötigte Untersuchungsgeräte zusammen, so dass Sie ihren Unterricht bei uns durchführen können. Dazu können wir sie gerne im Vorfeldberaten und unterstützen.

Bäume im Winter

ergänzen den Unterricht zu Anpassungen an die Jahreszeiten und Überwinterungsstrategien bei Tieren mit einer Erkundung der Bäume im Winter. Da das Erkennen von Winterbäumen nicht ganz einfach ist, haben wir an unseren Standorten eine Auswahl gut unterscheidbarer Arten zusammengestellt, die sie in Form einer Rallye mit Plan und fertig ausgedruckten Bestimmungskarten (Bilder mit Texten) in zwei Unterrichtsstunden selbständig erkunden können. Sie können gerne mit ihrer Anmeldung im Vorfeld  eine kleinen Beratungs- und Trainingsrunde vereinbaren.

Dem Frühling auf der Spur

Auch dieses Thema beginnt mit einem Spaziergang, um die ersten Knospen und Blüten an Bäumen und Sträucher zu entdecken und festzustellen, dass das Sonnenlicht durch die unbelaubten Zweige bis zum Boden fallen kann und dort die ersten Frühlingsblumen blühen. Im zweiten Schritt werden Frühlingsblüher näher betrachtet und dann in hübsche Osterkörbe gepflanzt. Ein weiterer Termin befasst sich dann mit dem Färben von Eiern mit Naturfarbstoffen und zum Schluss wird ein Osterkranz für diese Eier gebacken. Dieses Angebot ist sehr begehrt und da es von unserer Seite intensiver begleitet wird, sind die Termine schnell vergeben.

Lebensraum Wasser - Am Teich ...
Am Rande des Dünengeländes befindet sich ein künstlich angelegter, flacher Teich. In jedem Frühjahr finden sich hier Frösche, Kröten und Molche ein, um zu laichen. In den darauf folgenden Wochen kann man dann gut die Entwicklung der Kaulquappen beobachten. Auch in der Birkenstr. ist ein Teich. Aber auch in den Wassertonnen in der Seestr. kann man Hüpferlinge beobachten und Versuche zum Sinken und Schweben machen. Lupen, Kescher, Gefäße .... stellen wir für die Gruppe zusammen, Sie leiten die Erkundung eigenständig an. Dises Angebot macht den Kindernund Lehrkräften immer viel Spaß. Daneben kann auch noch die Wurzelraumkläranlage erkundet werden und zu einem weiteren Termin können Versuche zur Wasserfilterung durchgeführt werden.

Lebensraum Wiese
Ab Mai, besser im Juni blühen viele Wiesenpflanzen, die bestimmt und gezeichnet,  gesammelt und unter der Lupe untersucht werden können. Wir haben ab Klasse 5 einsetzbare Bestimmungsbücher und Stereolupen vor Ort.Es lassen sich aber auch andere Insekten und Krabbeltiere in ihrem Lebensraum finden und bestimmen. Ein sehr geduldiges Versuchstier ist die Schnirkelschnecke, mit der Versuche und Protokolle erarbeitet werden können.
Im Sommer sind viele  Schmetterlinge auf den Beeten zu sehen, das sie aber sehr flatterhaft sind, ist auf sie kein Verlass. ihre Entwicklung ist besser mit einer Schmetterlingskiste im Klassenraum zu untersuchen. Wir können ergänzend Schmetterlingspflanzen und ihre Bedeutung für die Erhaltung der Artenvielfalt vorstellen.

Heckengehölze
bietet Schutz für viele Tiere. Die Kennen von giftigen und ungiftigen Heckenfrüchten ist schon zum Eigenschutz wichtig. noch schöner ist es, wenn man etwas über die gesundheitsfördernden Inhalststoffe und ihre Verwendung kennt. Die ökologische Bedeutung ist auch für die Stadt enorm. neben Lärm-, Hitze. und Staubschutz bieteten hecken auch Lebensraum für viele Tiere . Zwar ist nicht  jeder ist über Spinnen erfreut, aber wenn man einmal einer Spinne beim Netzbau zugesehen hat, fasziniert sie viele mit ihrer Kunst. Wenn man die monotone Randbepflanzung mit hochgiftigen udn ökologisch schädlichen Arten sieht, erkennt man, wie mangelde Kenntnisse das Stadtbild beeinträchtigen.

Die Herbstwerkstatt
lädt die Kleinsten mit einer Herbstrallye zum Sammeln von Blättern und Früchten ein und macht mit unterschiedlicher Aufgabenstellung auch größeren Grundschulkindern Spaß. Im Herbst lassen sich auch Früchte der Bäume und Hecken untersuchen. Außerdem gilt es noch, dem Geheimnis der Herbstfarben auf den Grund zu gehen, was an den Rahmenlehrplan Nawi Klasse 5/6 (Trennung von Stoffen) anknüpft.

Es weihnachtet ...
ab Mitte November auch im SUZ Mitte. Beim Kerzenziehen sind die SUZ-Wichtel Feuer und Flamme. Es werden Nadelbäume unterschieden, um daraus die schönsten Gestecke zu gestalten und mit Naturmaterialien zu schmücken. Das Backen der Weihnachtskekse ist der feierliche Abschluss und der Duft von Weihnachtsgewürzen durchzieht den Raum.

 

 

 

 
 
 
Zum Anfang