Menu

Aktuelle Seite: StartseiteVom Beet auf den TischBrot für alle

„Genügend Brot für alle – Ist das wirklich genug?!“

Planungsskizze für eine Projektarbeit zum Thema Nachhaltigkeit/Lernen in globalen Bezügen in den Fächern Naturwissenschaften und Gesellschaftswissenschaften
 „Genügend Brot für alle Menschen?! – Ist das wirklich genug?“

  •  „Was können wir tun, damit zukünftig alle Menschen auf der Welt satt werden?“
  • „Was müssen wir beachten, um unsere Ernährungsgrundlage für die Zukunft zu sichern?"

So oder ähnlich könnte der Impuls lauten, der Anlass für eine Diskussion mit vielen Fragen und Aspekten zur Ernährungslage und Ernährungssicherheit, zum landwirtschaftlichen Anbau und zur Agrarindustrie, zur Lebensmittelproduktion, aber auch zum Verbraucherverhalten, zu gesunder Ernährung und zu Verbraucherschutz gibt, aus der eine eigenständige Projektplanung mit Berücksichtigung der Schülerinteressen erfolgen kann. In dieser Breite können die Fragen sicher nicht auf einmal geklärt werden, so dass es einer didaktischen Vorentscheidung und Schwerpunktsetzung durch den Lehrer bedarf und einer geschickten Moderation der Diskussion, um zu einer praktikablen Projektplanung zu kommen. Idee ist es, ein klassisches Gartenarbeitsthema und den sich daraus ergebenden naturwissenschaftlichen Fragestellungen mit einer gesellschaftswissenschaftlichen Fragestellung zu verbinden, bei der der Umgang mit Medien, Sprache und Textproduktion geübt und Beurteilungskompetenz entwickelt werden kann.

Bezug zum neuen Fach Gesellschaftswissenschaften
RLP Gesellschaftswissenschaften 5/6 Punkt 3.31 Seite 27

RLP Teil B - Nachhaltige Entwicklung/Lernen in globalen Zusammenhängen

„Die Gestaltung einer nachhaltigen Entwicklung gehört als Antwort auf die Herausforderungen des globalen Wandels zu den wichtigsten politischen Aufgaben des 21. Jahrhunderts. Kernprobleme des globalen Wandels (Verlust der biologischen Vielfalt, Klimawandel, globale Wasserfragen, Welternährung usw.) und deren Wechselwirkungen stellen die Lebensgrundlagen vieler Menschen in Frage. Schülerinnen und Schüler lernen aktiv und verantwortungsbewusst, sich am Leitbild der nachhaltigen Entwicklung orientierend, ihren Lebensstil zu gestalten, gemeinsam mit anderen an nachhaltigen Entwicklungsprozessen lokal und global teilzuhaben und Entscheidungen für die Zukunft zu treffen.
S.34  RLP Berlin und BB Teil B, Bildung und Erziehung in der Jahrgangsstufe 1 – 10, Fassung vom 10.11.2014-Web

Wo qualitativ gute Böden liegen, wie es mit der Verteilung von Ackerboden bestellt ist und wer dazu Zugang hat und wie es mit Bodenversieglung und Bodenverbrauch bestellt ist, sind Fragen, die gut in einem Webquest beantwortet werden können.

Sprachbildung- Getreidewörter als Hilfe zur Formulierung kleiner Sachtexte

Zum Anfang