Menu

Wir stellen Kleister aus Kartoffeln her

Wusstest du, dass man aus Kartoffeln Kleister herstellen kann, mit dem man Papier kleben kann? Dazu benötigt man eine ganze Reihe von Materialien, die man auf einem Arbeitstisch bereitstellen sollte.
 Material 

  • 3-4 große Kartoffeln
  • ein Küchenmesser
  • eine Kartoffelreibe
  • eine Schüssel
  • zwei 400 ml Bechergläser
  • ein altes Küchentuch
  • eine Kochplatte
  • einen Kochtopf
  • einen Glasstab zum Rühren

Anleitung

  1. Zuerst werden die Kartoffeln geschält und gerieben.
  2. Danach werden die Schnitzel durch ein Tuch gedrückt und der Sud in einem Becherglas aufgefangen. Das kann man wiederholen, indem man den Rest noch einmal mit Wasser aufschwemmt.
  3. Nun lässt man das Ganze eine Weile stehen. Unten im Glas setzt sich eine weiße Masse ab.
  4. Jetzt wird das Kartoffelwasser vorsichtig abgegossen. Die weiße Masse wird mit etwas Wasser versetzt und unter Rühren im Wasserbad erhitzt.
  5. Es entsteht eine klare Masse, mit der man gut kleben kann.

AB-Stärkekleister

Teste die Kartoffel und den Stärkekleister mit Lugolscher Lösung. Was kannst du beobachten?

Wie entsteht die Stärke in der Kartoffel?
Stärke  wird als Reservestoff durch die Photosynthese gebildet und in Form von Stärkekörnern in der Pflanze eingelagert. Stärke besteht aus einer langen Kette von Traubenzuckermolekülen. Bei der Fotosynthese erzeugen die Pflanzen unter dem Einfluss von Sonnenlicht und mit Hilfe des Blattgrünfarbstoffes Chlorophyll Traubenzucker aus dem Kohlenstoffdioxid der Luft und dem über die Wurzeln aufgenommen Wasser. Dabei wird auch Sauerstoff freigesetzt. Dieser Prozess wird als Assimilation bezeichnet.

 

Zum Anfang